Aufsteigende Feuchtigkeit

Die kapillaren Eigenschaften von Baumaterialien bewirken, dass Feuchtigkeit im Material transportiert werden kann. Die Feuchtigkeits­wanderung im Material erfolgt dabei in der Regel von nassen Zonen zu trockeneren Zonen.

Der kapillare Feuchtetransport kann auch im Kleinexperiment am Beispiel eines Löschblattes sichtbar gemacht werden. Durchfeuchtete Bauteile geben die Feuchtigkeit an die Luft ab, so dass an der Oberfläche (z.B. auf dem Wandverputz) Farbveränderungen und/oder mineralische Ausblühungen auftreten.

Gerade in Sockel- und Kellermauern von Altbauten sind Ausblühungen von Salzen, Gipsen und anderen Mineralien weit verbreitet. Sofern die Materialoberflächen auch noch Nährstoffe für Schimmelpilze anbieten, kann es zur Durchpilzung des Materials kommen. Um aufsteigende Feuchtigkeit zu reduzieren, benötigt es eine seriöse Abklärung der konstruktiven und raumklimatischen Rahmenbedingungen, um die Ursachen benennen zu können.



Unsere Dienstleistungen


Wir klären vor Ort vorhandene kapillare Feuchtigkeitstransporte ab:
  • Wasseradern
  • Wasserzunahmen bei intensiven Regenfällen
  • Kondensationswasser
  • Grundwasserspiegel
  • undichte Leitungen
  • usw.
 
Wir messen Feuchtigkeitsunterschiede zwischen Konstruktionen, unterbreiten Lösungs- und Sanierungsvorschläge, erstellen Kostenvoranschläge und organisieren die Sanierung für Sie.