Algen

In der Baubiologie spielen Algen eher eine untergeordnete Rolle, da sie im Gebäudeinneren praktisch nicht vorkommen. Eine Ausnahme stellt das häufig anzutreffende Algenwachstum auf Polystyrol-Kunststoff-isolierten Fassaden.

Um das Wachstum von Algen wirksam zu reduzieren oder zu verhindern, werden üblicherweise grossflächig Fungizide in Deckbeschichtungen auf Polystyrol (Putzabrieb, Gewebespachtelungen, Farbanstriche) eingesetzt. Diese Giftstoffe sind nicht nur bei der Verarbeitung problematisch, sondern werden durch Regenfälle aus den Fassaden ausgewaschen und ins Grundwasser geschwemmt, wo sie nachweislich die Kläranlagen und Trinkwasserreservoirs belasten.

Ökologisch aufgeschlossene Bauherren und PlanerInnen sollten aus diesem Grund möglichst auf biozide Fassadenzusätze verzichten.    

Info

Algen sind in der Regel im Wasser lebende, pflanzenartige Lebewesen, welche mithilfe des Sonnenlichts Photosynthese betreiben. Dennoch zählen sie nicht zu den eigentlichen Pflanzen, da es auch ein- oder  mehrzellige Lebewesen sein können. Bekannt sind mehrere 10'000 verschiedene Algenarten. Algen gedeihen auch in Symbiose mit Pilzen und Flechtenarten.