Schimmelpilzanalysen

Die Schimmelpilzanalyse ist ein sehr interessantes und komplexes Gebiet. Um eine Analyse durchführen zu können, müssen die Schimmelpilzsporen/ -fruchtkörper gefunden werden.

Vor Ort lässt sich Schimmelpilz anhand des signifikanten muffigen Geruches und dem Vorhandensein feuchter Bauteile aufspüren. Je nach Art haben Schimmelpilze eine eigene Nahrungsgrundlage und einen unterschiedlichen Geruch, den sie im Rahmen ihres Stoffwechsels freisetzen. Die flüchtigen Ausgasungen des typischen Schimmelpilzgeruches können auch durch eine gezielte MVOC- Messung mengenmässig erfasst werden.

Zur qualitativen Analyse eines Pilzbefalls können Pilz- oder Materialproben genommen werden, aber auch Luftkeimsammlungen durchgeführt werden. Hierüber wird ein Messprotokoll erstellt, welches die Grundlage für ein Gutachten bildet. In einem ausgewiesenen mikrobiologischen Labor werden die Proben bebrütet und untersucht, damit eine Bestimmung möglich ist. Insgesamt sind bis zu 10'000 unterschiedliche Schimmelpilzarten bekannt.
Messgerät

Messgerät zum Nachweis von Pilzsporen