Erstellen von Gutachten / Expertisen

In vielen Bestandshäusern wurde über die Jahre das Gebäudeklima durch Isolierungen, Wandanstriche, Fenster und Fassadensanierungen stark verändert.  Gleichzeitig werden bisweilen kleinere Undichtigkeiten übersehen, so dass permanent Wasser in die Gebäudehülle eindringen kann.

Wenn sich Schimmelpilzbefall zeigt, wird dieser vom Laien meist mit einem Schimmelpilzmittel behandelt und neu darüber gestrichen. Aus baubiologischer und gesundheitlicher Sicht ist diese bekämpfende Vorgehensweise ohne Ursachenbehebung falsch. Schimmelpilzmittel/ Fungizide sind Zerstörungsmittel, die bei gesundheitlich angeschlagenen Personen z.B. eine durch Schimmelpilzsporen  ausgelöste Allergie noch verschlimmern können. Das Überstreichen von Pilzbefall ist bestenfalls eine Notlösung. Richtigerweise muss durch Abklärungen herausgefunden werden, was die Ursache der Feuchtigkeitsbildung ist. Ein Spezialist  sollte die Baukonstruktion auf mögliche Feuchtigkeits-Quellen und das Raumklima im Hinblick auf den Luftaustausch überprüfen.

Auf der Grundlage dieser Abklärungen und/oder eines Gutachtens können die entsprechenden Empfehlungen zur Sanierung abgegeben werden. Es ist nicht nur besser, nach einer umsichtigen Ursachenermittlung richtig zu sanieren, als alle paar Jahre die Wand neu zu überstreichen, sondern auch kostensparender. Zumal nur so bei Bewohnern und/oder neuen Mietern das Ausbrechen einer neuen Schimmelpilzallergie, die nur schwer zu behandeln ist, verhindert werden kann.